Historie



Wir schreiben das Jahr 2008 nach Christus. Ganz Deutschland ist von den Popmusik-Liebhabern besetzt... Ganz Deutschland? Nein! Eine von unbeugsamen Swing- und Jazzmusikern bevölkerte Stadt hört nicht auf, den musikalischen Eindringlingen Widerstand zu leisten!

In Heide haben sich damals 15 ambitionierte und von der großen Big-Band-Ära begeisterte Musiker zusammengefunden, um Spaß an der Swing- und Jazzmusik zu haben und weiterzugeben. Nach einigen kleineren Probeauftritten war der 1. Heider Bürgerbrunch am 17.5.2009 (www.buergerbrunch-heide.de) sozusagen das erste offizielle Coming-Out für die Band, die den Namen "Taxi to Junction" trägt.

Hauptsächlich Gesangsstücke wie "The Lady is a tramp", "Georgia on my mind", "Fly me to the moon", "Sentimental journey" oder auch "I feel good" tragen die "Taxis" engagiert vor. Und den ganz außergewöhnlichen Kick geben dann die in "Platt" vorgetragenen Evergreens! So wird aus "Route 66" bei den "Taxis" dann "Rut! Fix wi nix!".Der Bandleader Uwe Petersen hat es geschickt verstanden, die teilweise für eine wesentlich größere Besetzung geschriebenen Klassiker auf die vorhandene Bandgröße zu arrangieren. So swingt der Funke beim Zuhören schnell über und es ist schwer nicht mit den Füßen im Takt mitzuwippen...

Der nächste Auftritt? Einfach mal hier clicken!